ALTENKUNSTADT

„Jetzt Teil dieser Gemeinschaft“

Lehrerin Leona Bienlein wird die Mädchen und Jungs der 1c durch das Schuljahr begleiten. Foto: Fotos:Bernd Kleinert

Mit einer Begrüßungsfeier in der Grundschulturnhalle begann für knapp 60 Mädchen und Jungs aus der Gemeinde Altenkunstadt der „Ernst des Lebens“.

„Ihr seid heute die wichtigsten Personen in unserem Schulhaus“, versicherte Rektorin Margarete Greich-Hewera den neugierig dreinblickenden Erstklässlern, die von ihren Eltern, Großeltern und Paten begleitet wurden. Auf Grund der hohen Schülerzahl wurden erstmals drei erste Klassen gebildet.

„Für die Kinder wie auch ihre Mamas und Papas ist das heute ein ganz besonderer und vor allem aufregender Tag“, betonte die Schulleiterin. Die Rektorin stellte den Abc-Schützen das auf den vier Grundgedanken „Lehren, lernen, leben, lachen“ basierende Schullogo vor. Das fröhliche Gesicht im Zentrum bringe zum Ausdruck, dass an der Grundschule eine gute Stimmung herrsche. Hände, die sich berühren, stünden für Hilfe und Unterstützung von verschiedenen Seiten. Der Kreis symbolisiere die Schulfamilie.

Dazu gehörten neben den Lehrern, Schülern und Eltern auch all die, die an der Schule arbeiten und die Bildungseinrichtung unterstützen: „Und auch ihr Erstklässler seid jetzt ein Teil dieser Gemeinschaft“. Als Begrüßungsgeschenk überreichte die Rektorin den Mädchen und Jungs einen Button mit dem Schullogo. „Ich kann mir vorstellen, dass viele Mamas und Papas heute mehr aufgeregt sind als ihre Kinder, die erstmals die Schulbank drücken“, schmunzelte Bürgermeister Robert Hümmer. Er bat die Eltern um Geduld mit ihren Sprösslingen: „Geben Sie ihnen Zeit für das Eingewöhnen in den neuen Lebensabschnitt, machen Sie ihnen Mut, sich etwas zuzutrauen, und sehen Sie in erster Linie immer das, was ihr Kind kann, und nicht das, was es nicht kann.“

Die Zweitklässler unter Leitung der Lehrerinnen Heike Bezold und Karin Ceymann gestalteten das Rahmenprogramm. In einem lustigen Wortbeitrag stellten sie den Abc-Schützen die Buchstaben des Alphabets vor.

Um wichtige Mitarbeiter wie die Rektorin und den Hausmeister ging es im vom Fernsehen her bekannten Ratespiel „Dingsda“. Mit dem Lied „Alle Kinder sind schon da“ und einem Gedicht wünschten die Zweitklässler ihren neuen „Kollegen“ eine frohe Zeit an der Grundschule. Für jeden der knapp 60 Erstklässler übernahm jeweils ein Schüler aus den beiden dritten Klassen und einer vierten Klasse die Patenschaft.

„Sie werden euch unterstützen und immer da sein, wenn ihr Hilfe braucht oder Fragen habt“, erklärte Konrektor Stefan Kern. Die „Großen“ begleiteten ihre „Patenkinder“ in die Klassenzimmer und trugen dabei sogar ihre Schultaschen. Die Klasse 1a wird von Konrektor Stefan Kern unterrichtet, die 1b von Lehrerin Christina Söllner und die 1c von Leona Bienlein.

Lesen, schreiben, rechnen: Lehrerin Christina Söllner unterrichtet die 1b. Foto: Bernd Kleinert
Für knapp 60 Abc-Schützen aus der Gemeinde Altenkunstadt begann am Dienstag der „Ernst des Lebens“. Von Konrektor Stefan Kern werden die Schüler der Klasse 1a betreut. Foto: Bernd Kleinert