MAINECK

Baumann und Bär machen weiter

Sonja Baumann (hinten li.) und Oskar Bär (hinten 5. v. li.) bleiben 1. und 2. Vorsitzender beim RV Viktoria Maineck. Die... Foto: red

In der Hauptversammlung des Radfahrvereins Viktoria Maineck wurden Sonja Baumann als 1. Vorsitzende und Oskar Bär als ihr Stellvertreter wiedergewählt.

Sonja Baumann, die seit zwei Jahren den Verein führt, eröffnete die Versammlung und dankte allen, die den Verein unterstützen. In ihren Tätigkeitsbericht ließ die Vorsitzende das Vereinsjahr Revue passieren. Als besondere Höhepunkte nannte sie die sieben Wanderfahrten, die EM-Übertragung, den Ausflug nach Erfurt, das Bergfest, die Radweg-Einweihung, das Vespatreffen und den Dorfadvent.

Erich Braunersreuther berichtete, dass trotz des hohen Investitionsaufwandes ein Gewinn erwirtschaftet wurde. Der Verein verfüge über ein gesundes Finanzpolster. Fahrwart Gerhard Müller erinnerte an sechs Wanderfahrten, bei denen insgesamt 4436 Kilometer zurückgelegt wurden. Der RVV errang deshalb lediglich den fünften Platz in der Bezirkswertung.

Müller hob das Geschicklichkeitsturnier für die Jugend am Bergfest hervor. Sein besonderer Dank galt dem jüngsten Vereinsmitglied Benjamin Paul für seine fleißige Teilnahme an den Wanderfahrten. Bürgermeister Robert Hümmer wünscht weiterhin viel Erfolg. 1. Vorsitzende Sonja Baumann wünschte sich fürs neue Vereinsjahr eine rege Teilnahme an den diesjährigen Wanderfahrten.